Über uns | Standortentwicklung | Personalberatung |  Schlüsselkundenakquise | CI / Webportale | Baubegleitung

Lebensmittelqualität und Gesundheit

Bislang werden Lebensmittel von Wissenschaftlern vorwiegend chemoanalytisch beurteilt.  Elektrochemische Untersuchungen belegen - Lebensmittel besitzen einen Fingerabdruck.

 

Die wertgebenden Inhaltsstoffe Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Mineralstoffe sowie Vitamine und die schädlichen Rückstände werden exakt bestimmt. Seit sich die Forschung vermehrt mit den bioaktiven Wirkstoffen oder sekundären Pflanzenstoffen - also den besonderen Gesundheitsstoffen eines Lebensmittels - beschäftigt, rücken weitere Aspekte ins Blickfeld. Die Elektrochemie und Thermodynamik eröffnen grundsätzlich neue Möglichkeiten zur Bewertung der Qualität von Lebensmitteln.

 

Elektrochemische Untersuchungen belegen:

  •  Lebensmittel besitzen einen Fingerabdruck.
  • Die Geschichte eines Lebensmittels prägt dessen Qualität.
  • Stressoren bei der Produktion und Weiterbearbeitung beeinflussen die Güte von Lebensmitteln negativ. Sie gelten als Ursache für viele Zivilisationskrankheiten.
  • Lebensmittel enthalten thermodynamisch betrachtet Ordnungs- und Strukturelemente.
  • Lebensmittel sind auch elektronenenergetisch die Mittel zum Leben.

Ferner zeigt das Buch, das im Anhang ergänzend Fragen zum Thema EM - Effektive Mikroorganismen kommentiert:

  • Die Qualität von Bio-Produkten kann über ganzheitliche Messmethoden charakterisiert werden.
  • Der Einzelne kann durch fachkundigen Einkauf, optimale Lagerung und küchentechnische Aufbereitung die gesundheitsrelevanten Wirkungen von Lebensmitteln erhalten oder sogar deutlich steigern.

Erschienen ist das Buch als Band 103 in der Reihe „Ökologische Konzepte“ beim Verlag baerens & fuss in Schwerin. Diese Reihe wurde bisher durch die Stiftung Ökologie und Landbau herausgegeben. Das Buch kann in jeder Buchhandlung oder direkt beim Verlag  bestellt werden.

 

Der Autor

Manfred Hoffmann, geb. 1938, ehem. Prof. Dr., vertrat an der FH Weihenstephan/Triesdorf die landwirtschaftliche Verfahrenstechnik inkl. der Technik im ökologischen Landbau. Er arbeitete an Verfahren zur chemiefreien Unkrautbekämpfung wie der Abflammtechnik, der Feuchtmulchtechnik, der sensorgesteuerten Pflegetechnik und der Biogasgewinnung durch Trockenfermentation. Seit vielen Jahren befasst er sich mit Arbeiten zur elektrochemischen Unterscheidung von Lebensmitteln sowie zur ganzheitlichen Qualitätsdefinition.

 

FOCUS SWITZERLAND®

     

 

Top-Thema: Erneuerbare Energien

   © Copyright by Focus Switzerland AG 2007-2019 - Legal Notices and Terms, Privacy Statement.